Start    I     Laufen in Northeim    I     2-Länder-Serie    I     Kontakt

 

Berlin - Brocken

Daten zum Lauf:

Start: 3. Mai 2016 Berlin Hauptbahnhof
Ziel: 7. Mai 2016 Brockengipfel

Etappe 1 = 57,9 km, 560 hm von Berlin bis Blankensee
Eatppe 2 = 58,6 km, 460 hm von Blankensee zur Burg Rabenstein
Etappe 3 = 45,5 km, 280 hm von der Burg Rabenstein bis Dessau
Etappe 4 = 63,2 km, 590 hm von Köthen bis Falkenstein/Harz (Shuttle von Dessau zum Start)
Etappe 5 = 62,2 km, 1.700 km von Falkenstein/Harz zum Brockengipfel (danach Abstieg nach Schierke)

Hier geht es zur offiziellen Seite der Veranstaltung.


02.05.2016

Am heutigen Montag steht die Anreise auf dem Plan. Im Rahmen der Veranstaltung ist es möglich bereits heute anzureisen und in einer Gemeinschaftsunterkunft zu übernachten.

Conny war aber so nett und hat mich für die letzte Nacht vor dem Start zu sich Nachhause eingeladen, so das ich nun gerade auf den Weg nach Berlin bin, um mich mit Conny und Kalle zu treffen.

Für heute abend haben wir noch ein gemüdliches Essen geplant und morgen früh wird uns Conny zum Start shutteln. Um 9 Uhr findet dann der Start zur ersten Etappe (57,9 km) statt.

Ab morgen folgen dann die ersten Bericht vom Lauf.


02.05.2016

Hauptbahnhof Berlin, morgen um 9 Uhr startet hier der Etappenlauf Berlin - Brocken.

Die Anreise mit der Deutschen Bahn war mal wieder so eine Sache. Das bei der DB fast jeder Zug den ich buche unpünktlich ist, bin ich ja schon gewohnt. Diesmal ist der gebuchte ICE einfach ausgefallen und ich musste mir eine neue Verbindung mit der Bummelbahn suchen. Auf meine Nachfrage wieso dann Tickets und Platzreservierung dafür Verkauf werden bekam ich zur Antwort das wäre wir beim Flugzeug da gibt es schon mal Änderungen. Auf meinen Hinweis das ich beim Flugzeug aber informiert werde und die Bahn durch meine Reservierung ja auch meine ganzen Kontaktdaten inkl. eMail habe, konnte die freundliche Mitarbeiterin des DB-Servicecenter auch nicht sagen.

Die Fahrt mit den Bummelbahn war dann auch so ein Abenteuer, nicht nur das die Züge überfüllt waren, die zweite Bummelbahn müsste dann noch unplanmässig stoppen, weil laut Durchsage der Lokführer einen technischen Defekt an einem Wagen beheben müsste.
Nun geht es erst einmal weiter zu Conny, sie war so nett, mit für die letzte Nacht vor dem Etappenlauf eine Übernachtungsmöglichkeit anzubieten.


03.05.2016

Heute morgen gab es die Startnummer und ein kurzes Briefing.

Pünktlich um 9 Uhr ging es dann auf die erste Etappe. Anders als bei meinen bisherigen Etappenläufe, gibt es beim Berlin - Brocken keine Streckenmarkierung. Der Lauf muss komplett nach Karte oder GPS Gerät gelaufen werden.
Die Strecke war aber super ausgearbeitet, und daher ging das auch ganz gut. Auch die Orga und Verpflegung sind top.

Das Wetter war mit 20 Grad und Sonne schon fast zu gut, da ich letzte Woche noch im Schneeregen gelaufen bin, hatte ich auf der zweiten Streckenhälfte schon etwas damit zukämpfen.
Nach 5:36 h lief ich als erster, mit 40 Minuten Vorsprung ins Ziel.


04.05.2016

8:00 Uhr
Gestern sind alle Läufer innerhalb des Zeitlimits in das Ziel gekommen, ab heute wird in zwei Gruppen gestartet. Die Gruppe mit den langsameren Läufer startet um 8 Uhr 15 und wir Verfolger dürfen um 9 Uhr loslaufen.
Heute geht es zur Burg Rabenstein, die Strecke beträgt 58,6 km mit 460 hm. Dabei wird es auch heute wieder zum großen Teil über Wanderwege und wechselende Untergründe gehen.
Für unsere Versorgung stehen uns heute vier Verpflegungspunkte (bei 12,8 km, 29,4 km, 40,4 km und 50,5 km), zusätzlich laufen wir bei Kilometer 23 noch an einem Supermarkt vorbei.

17:00 Uhr
So, die zweite Etappe ist gelaufen, war auch wieder sehr schon. Neben Wanderwegen ging es heute teilweise auch über Nebenstraßen, einige sogar sehr Sandig.

Der GPS-Track und auch die Verpflegung waren wieder sehr vorbildlich. Sogar das Wetter war heute besser zum laufen geeignet, die Temperaturen lagen zwischen 9 und 15 Grad und es war den ganzen Tag bedeckt.
Daher sind heute trotz ca. 1 km mehr Strecke, fast alle schneller gelaufen als gestern. Bei mir waren es zwar nur 7 Minuten, aber dafür war das Laufgefühl viel besser und es hat richtig Spaß gemacht.
Mit meiner Laufzweit von 5:29, konnte ich wieder den Etappensieg einlaufen und meinen Vorsprung in der Gesamtwertung auf etwa 1 Stunde ausbauen.

Zum Ende der Strecke gab es dann noch einmal eine Überraschung

OK, ganz so überraschend war es nicht, zum einen hat das Höhenprofil so etwas schon angedeutet und zum anderen liegen die Burgen ja meistens auf einem Berg.

Für morgen ist wieder wärmeres Wetter angesagt, da wir mit ca. 45 km aber die kürzeste Etappe vor uns haben, wird das bestimmt kein großes Problem geben.


05.05.2016

07:00 Uhr
Auch gestern sind alle Teilnehmer innerhalb des Zeitlimits in das Ziel gekommen und es gab auch keine Ausfälle, somit sind auch weiterhin noch alle mit an Bord.

Das Abendessen auf der Burg war der Hammer, es wurde gegrillt und dazu haben die hier wirklich richtig gut aufgefahren. Durch unzählige Gemüsegrillsachen und Salate, waren auch die Vegetaria super versorgt gewesen.
Die Zimmer waren dafür leider nicht so schön, die Unterbringung erfolgte in 8 Bettzimmer und da das etwas eng, da es eine Burg war, war der Standard auch etwas Rustikaler. Nun gut, war ja nur für eine Nacht, heute geht es weiter nach Dessau.

Da es das Frühstück leider erst ab 8 Uhr gibt, erfolgt der Start erst etwas später, die erste Gruppe startet um 9 Uhr und die zweite um 9 Uhr 30. Da heute aber die kürzeste Etappe auf dem Plan steht, sollte das kein Problem werden. Geplant sind heute nur 45,6 km mit vier Versorgungsstationen (km 11,5, km 20, km 27 und km 38,5). Wenn die Pflichtausrüstung nicht gäbe, könnte man heute ohne Probleme ohne Rucksack laufen.

16:30 Uhr
Mit Temperaturen bis 20 Grad und ohne Wolken war es heute auch wieder etwas wärmer, da aber ein leichter Wind ging, war die Strecke gut zu laufen.
Trotzdem das es heute die kürzteste Strecke war, gab es wieder vier super bestückte Verpflegungssstellen.

Ab Kilometer 34 gab es heute eine Streckenänderung, alle Läufer die den VP 3 schon passiert hatten, wurden dann per Handy informiert. Wobei dies bei der vorbildlichen Markierung wirklich nicht nötig gewesen wäre.

Als Entschädigung für die Streckenänderung gab es einen sehr schönen Trail, der wirklich vorbildlich markiert war, am Ende gab es dann einen Hinweiss das man wieder auf dem Track ist.

Danach waren es nur noch wenige Kilometer bis zum Ziel, dies ereichte ich auch heute als erster, meine Zeit war eine 4:10.


06.05.2016

06:30 Uhr
Heute müssen wir vor dem Start mit der Bahn von Dessau nach Köthen fahren, der Start dort erfolgt wieder in zwei Gruppen.
Das heutige Etappenziel ist die Jugendherberge in Falkenstein, bis dahin sind es 63,2 km. Auch heute gibt es wieder vier Verpflegungspunkte (km 17, km 39, km 48 und km 58).
So wie es aussieht, werden wir dort keinen Handyempfang haben, daher kann ich wahrscheinlich heute abend nichts schreiben können.

17:00 Uhr
Heute war es sehr heiß und ich habe mir den einen oder anderen Sonnenbrand zugezogen. Für die heutige Etappe mit knapp 64 km und ca. 600 Höhenmeter habe ich dann auch 6:28 h benötigt. Diese Zeit hat aber auch heute wieder zum Etappensieg gereicht, mein Vorsprung in der Gesamtwertung liegt damit vor der letzten Etappe bei ungefähr 1:40 h.
Der Start morgen, zur letzten und härtesten Etappe, erfolgt wieder in zwei Gruppen, die langsameren Läufer dürfen schon um 5:30 Uhr starten, wir schnelleren machen uns dann um 7 Uhr auf die Verfolgung.
Auf dem Plan stehen morgen noch einmal ca. 62 km mit 1.721 Höhenmeter und nach dem Zieleinlauf muss noch nach Schierke runtergewandert werden. Daher kann ich es noch nicht versprechen, ob ich morgen nach dem Zieleinlauf etwas schreiben werde. Aber spätestens am Sonntag werde ich ausführlich berichten.

07.05.2016

06:00 Uhr
Die erste Gruppe ist pünklich um 5:30 Uhr gestartet, gleich um 7 Uhr gehen wir auf die Reise.
Laut Wettervorhersage soll es heute nicht ganz so heiß werden und da ein heute auch viel im Wald gelaufen wird, erwarten wir etwas angenehmere Laufbedingungen als gestern. Für den Brocken ist eine Temperatur von 12 Grad vorhergesagt, also auch dort oben wird es nicht zukühl.

18:00 Uhr

Wie auf dem Foto zusehen ist, habe ich den Brocken erreicht.
Auch die fünfte und damit letzte Etappe konnte ich gewinnen, mein Vorsprung in der Gesamtwertung beträgt etwas mehr als 2 Stunden.
Für die 62,2 Kilometer mit 1.721 Höhenmeter von Falkenstein zum Brockenstein habe ich 7:26 h benötigt.

 

Michael Kiene

    •  Statistik
    •  Marathons und Ultras
    •  nur Marathons
    •  nur Ultras
    •  Etappenläufe
    •  geplante Starts


Eigene Veranstaltungen

    •  Laufen in Northeim
    •  2-Länder-Serie


Information

    •  Linkliste
    •  Marathon Kalender
    •  Kontakt


   Member of:

 

 


        Impressum   I   Disclaimer   I   Kontakt
        (c) 2017 Michael Kiene